Skip to main content

Hunderucksack und Hundetragetasche – Einer trage des anderen Last.

Ein Tragerucksack für Hunde ist eine äußerst praktische Sache. Aber, um aller Verwirrung aus dem Weg zu gehen, müssen wir zunächst klären, was mit einem Hunderucksack gemeint ist.

Soll es ein Rucksack sein, ein Hundetragerucksack oder Hundetragetasche, mit dem du den Hund tragen kannst, oder ein Rucksack für Hunde, den der Hunde selbst trägt?

Natürlich haben wir uns beide Varianten angeschaut und können dir hilfreiche Tipps und Vorschläge geben. Zuerst kommt das Thema “Mensch trägt Hund im Rucksack” und weiter unten dann der Hunderucksack, den der Hund selbst trägt.

Wer nie einen Hund gehabt hat, weiß nicht, was lieben und geliebt werden heißt.

Arthur Schopenhauer

Hunderucksack – Den Hund in der Hundetragetasche transportieren

Eine Auswahl der aus unserer Sicht besten Hunderucksäcke haben wir hier für dich zusammengestellt. Die meisten Modelle gibt es in verschiedenen Größen. Am häufigsten ist der Hunderucksack für kleine Hunde und für mittelgroße Hunde. Wir haben die Größen in den Beschreibungen hinterlegt.

 

Aftnic Hunderucksack, Leder

108,00 €

inkl. 19% MwSt.
Details
Petsfit Hunderucksack

53,99 €

inkl. 19% MwSt.
Details
Beliebt!
4Lazylegs Hundetragebeutel

39,08 €

inkl. 19% MwSt.
Details
Septven Hunderucksack

31,97 €

inkl. 19% MwSt.
Details

(Tragerucksack für Hunde Preise können abweichen oder höher sein / Affiliate-Links / Hunderucksack und Hundetragetasche günstig kaufen bei Amazon / Bilder-Quelle: Amazon-Partnerprogramm)

 

Hunderucksack – Hund trägt Rucksack

OneTigris Hunderucksack

29,99 €

inkl. 19% MwSt.
Details
Preis/Leistung Tipp
Pawaboo Hunderucksack

23,99 €

inkl. 19% MwSt.
Details
blackgoddy Hunderucksack

14,99 €

inkl. 19% MwSt.
Details

(Tragerucksack für Hunde Preise können abweichen oder höher sein / Affiliate-Links / Hunderucksack günstig kaufen bei Amazon / Bilder-Quelle: Amazon-Partnerprogramm)

Ein Hunderucksack, um den Hund zu tragen

Femor Pet Rücksack atmungsaktive Outdoor-Reise Schultertasche Tragetasche für Hunde, Katzen bis 3kg, Wandern und Shoppen gehen Schwarz -

Der Hundetragerucksack als tolles Hilfsmittel, für wenig ausdauernde Hunde.

Ist man mit dem Hund unterwegs, können große Hunderassen meist ausdauernd mithalten und begleiten den Menschen zuverlässig bei den täglichen Erledigungen. Bei den kleinen und mittleren Hunderassen ist das aber nicht immer der Fall. Die Fellnasen können unterwegs über weite Entfernungen schlecht Schritt halten und ermüden. Wir können uns und dem Hund in diesem Fall behelfen, wenn wir den geliebten Vierbeiner in einen dafür genähten Tragerucksack für Hunde oder eine Hundetragetasche verfrachten und ihn damit bequem und rückenschonend transportieren. Aber auch für ältere und kranke Tiere, die nicht mehr so können wie sie wollen, ist das eine klasse Transportmöglichkeit um dennoch mit dem Hund unterwegs sein zu können. 

Gegenüber normalen Hundetaschen, die über die Schulter getragen werden müssen, hat ein Tragerucksack für Hunde einen großen Bequemlichkeitsvorteil. Den Hund unterwegs in einer normalen Umhängetasche, über eine längere Zeit zu tragen, wäre ermüdend. Hier spielt der Hundetragerucksack seine Vorteile aus.

Weiterhin ist der Tragerucksack für den Hund sehr praktisch, wenn man sich in großen Menschenmengen bewegt und man seinen Hund und dessen Verhalten nicht richtig einschätzen kann. Im Hundetragerucksack hat man den Hund unter Kontrolle. Für weite Strecken im Auto sind faltbare Hundeboxen eine bessere Alternative.

Die richtige Größe vom Hunderucksack ist wichtig.

Der Hunderucksack muss natürlich zur Fellnase passen. Es gibt ganz verschiedene Modelle und Konzepte. Eine der beliebtesten Varianten ist ein Rucksack, in den der Hund wie in einen Kängurubeutel gesetzt wird. Die Beine bleiben im Rucksack und nur der Kopf schaut heraus.

Eine weitere und oft gesehene Variante ist, den Hund im Rucksack recht sicher und eng zu “verpacken”. Bei diesem Hunderucksack schauen dann der Kopf und die Beine heraus, was teilweise sehr lustig aussehen kann. Dem Hund aber gefällt es und er gewöhnt sich sehr schnell daran. Ein Vorteil dieses Typs ist es, dass der Rucksack meist sehr klein und platzsparend verpackt werden kann.

Eine dritte Möglichkeit, einen Hundetragerucksack zu kaufen, sind die großen Modelle, die eher an eine Hundebox erinnern und in denen der Hund stehen kann. Es ist klar, dass diese Form des Hunderucksacks nur für kleine Rassen anwendbar ist. 

Im eng umschließenden Tragerucksack für Hunde, aus dem der Kopf und die Beine herausschauen können, sollte die Rucksackgröße sehr gut zum Hund passen. Wenn er einmal im Hunderucksack steckt, soll es dem Hund nicht mehr möglich sein, den Kopf und die Beine wieder einzuziehen. Ansonsten könnte es dazu kommen, dass er nicht mehr selbstständig in die Löcher zurückfindet. Die Rucksäcke gibt es in verschiedenen Größen. Bitte achten Sie deshalb auf die richtige Wahl. Wenn Sie unsicher sind, einfach 2 Größen bestellen und de nicht passende zurücksenden.

Die Pflege der Hundetragetasche

Warme Seifenlösung und gegebenenfalls Bleichmittel gegen Gerüche sind für die Hunderucksack Reinigung geeignet.

Warme Seifenlösung und gegebenenfalls Bleichmittel gegen Gerüche im Hunderucksack Reinigung. congerdesign / Pixabay

Die richtige Hygiene ist ein wichtiger Punkt, da die Hunde oft auch feucht oder gar nass in den Rucksack gesetzt werden. In den meisten Fällen werden sie aus strapazierfähigen Kunstfasermaterialien gefertigt. Zumindest die kleinen Modelle können oft in die Waschmaschine gesteckt werden. Diesbezüglich bitte auch die Pflegehinweise des Herstellers beachten.

Bei den größeren Modellen, die eher wie eine Hundebox aufgebaut sind, erfolgt die Reinigung mit Wasser, einem Reinigungsmittel. Von Zeit zu Zeit sollte man auch Desinfektionsmittel für eine Grundreinigung benutzen.

Was kann man gegen strenge Gerüche im Hunderucksack tun?

Strenge Gerüche im Tragerucksack für Hunde entfernt man am besten und am zuverlässigsten mit einem Chlor-haltigen Mittel. Hier hat sich z.B. DanKlorix oder ähnliche Produkte bewährt. Den Kunstfaserstoffen sollten diese Mittel nichts anhaben können. Vor der ersten Benutzung am Hunderucksack empfehlen wir das Mittel an einer unauffälligen Stelle zu testen.

Hunderucksack – Hund trägt Rucksack. 

Mit dem Hund unterwegs auf Reisen. Der Hund trägt seinen Hunderucksack/Sateltasche auf dem Rücken

Mit dem Hund unterwegs auf Reisen. Der Hund trägt seinen Hunderucksack/Satteltasche beim Wandern. terjeaeriksen / Pixabay

Ein Rucksack für den Hund? Das ist eine tolle Erfindung! Aber kann man die Belastung des Rucksacks dem Hund zumuten?

Ja, natürlich. Junge und gesunde Hunde bis in das späte mittlere Alter hinein, sind wahre Energiebündel und wollen gefordert werden. Ein Hunderucksack, der an die Größe des Hundes angepasst gewählt wurde, ist für den Hund keine Last. Er kann praktisch dazu genutzt werden, den Hund gemäßigt zu belasten und zu trainieren. Bei alten Hunden oder Hunden, die bereits an Erkrankungen des Bewegungsapparates leiden, ist ein Hunderucksack natürlich weniger empfehlenswert. 

Aber kommen wir zurück zu unserem gesunden energiegeladenen Hund. Ein Hunderucksack zum Wandern oder für einen Ausflug ist doch eine perfekte Sache und sehr praktisch. Er kann seine eigenen Utensilien tragen, beispielsweise Plastiktütchen, Wasser oder Leckerli und Nahrung.

Gerade wenn der Hund ein Begleiter bei langen und anspruchsvollen Wanderrungen und Trekkingtouren ist, dann zählt jedes Gramm. Jedes Gewicht, das man nicht selbst tragen muss, ist willkommen. Ein Teil des für den Hund benötigten Equipments kann er so selbst tragen. Es hilft, ein gutes Gleichgewicht herzustellen. Was nützt es, wenn Herrchen und Frauchen langsam einen Rucksack schleppen und der Hund ungestüm durch die Gegend saust? Bei gerechter Lastverteilung ändern sich die Verhaltensweisen recht zügig.

Im täglichen Umgang mit dem Hund und dem Hunderucksack haben wir gute Erfahrungen gemacht. Man merkt man sehr schnell, wie lange und wie stark man den Hund mit seinem Tragerucksack belasten kann, ohne dass es ihn zu sehr in seinem Verhalten einschränkt. Es ist immer wieder erstaunlich, was ein Hund leisten kann (und will).

Den Hunderucksack gibt es für große Hund und passend auch für kleine und mittlere Hunde. Unsere Auswahl umfasst empfehlenswerte Modelle mit rundum guten Nutzererfahrungen und sehr guter Haltbarkeit.

Wichtige Fragen und Antworten

JeroenRenders / Pixabay

Wie sieht es denn im Detail mit der Gesundheit des Hundes aus? Normalerweise achtet man ja darauf, dass der Hund nicht übergewichtig wird, damit die Gelenke nicht zu sehr belastet werden und nun packt man ihm einen Hunderucksack auf den Rücken?

Man muss unterscheiden, ob ein Hund dauerhaft einer Belastung unterliegt und damit auch die Gelenke einem Stress ausgesetzt werden, oder ob die Belastung nur über eine gewisse Zeit erfolgt. Eine Belastung durch einen Rucksack ist zeitlich stets nur begrenzt und kann dadurch sogar positive stimulierende Reize ausüben.

Ein Hund läuft ständig durch das Gelände und durch Büsche und Sträucher. Behindert und stört ein Hunderucksack nicht zu sehr bei den Bewegungen?

In der tat ist es so, dass der Hund anfangs mit seinem Rucksack und den Taschen mit etwas kollidiert. Aber, Hunde sind auch sehr lernfähig. Sehr bald weiß er seine Breite einzuschätzen und Verhält sich entsprechend.

Es geht jetzt um das “Geschäft”. Muss man den Hunderucksack dafür lösen und abnehmen?

Nein, Ein Hund gewöhnt sich schnell daran und weiß auch mit der Balance entsprechend richtig umzugehen. Auf drei Beinen kann er sehr gut auch mit Rucksack stehen. Auch das Hinhocken funktioniert, selbst beim Buckel machen. 

Welcher Hunderucksack ist der Richtige?

Bei den Rucksächen, und Tragetaschen für den Hund gibt es sehr viele Modelle und Größen. Auch in Punkto Ausstattung, Polsterung, Gurtsystem und natürlich Qualität unterscheiden diese sich. bei den hier vorgestellten Hunderucksäcken kann man aber von einer guten und sehr guten Qualität ausgehen. Nach dem Kauf und dem Anlegen der Rucksäcke sollte man darauf achten, alle Bänder und schnüre, die lose sind oder zu lang aus den Schlaufen sind, zu kürzen. Sie sollten auf keinen Fall am Boden schleifen oder beim Verrichten des Geschäfts im Weg sein. Am besten den Tragerucksack für Hunde richtig anpassen und dann die Gurte auf die wirklich benötigte Länge stutzen.

Den Hund an den Rucksack gewöhnen

Die Gewöhnung des Hundes an seinen neuen Hunderucksack geht meist völlig einfach vonstatten. Ich hatte es es zum Beispiel so gemacht, dass mein Hund erst einmal den Rucksack und die Taschen gezeigt bekommen hat. Er durfte sie beschnuppern und sich vertraut machen. Ruhig auch mal eine Nacht neben sein Körbchen legen. Danach kann man den Rucksack anlegen, und zwar am besten leer und leicht. In dem Zusammenhang natürlich bitte nicht vergessen den Hund zu loben und ein Leckerli zu geben.