Skip to main content

Luftbefeuchter, wohltuendes Raumklima in der kalten Jahreszeit

Über eine behagliche Raumluft freuen sich Tier und Mensch. Goergl / Pixabay

Luftbefeuchter tun gerade in der kalten Jahreszeit einen sehr guten Dienst und gerade Ultraschall Raumluftbefeuchter sind derzeit sehr beliebt. Ist es draußen Kühl verringert sich die Luftfeuchtigkeit und die Schleimhäute können austrocknen. Raumluftbefeuchter sind dann in der Lage das Raumklima zu regulieren und es angenehm und gesund zu gestalten. Damit kann trockenen Augen und trockenen Nasenschleimäuten vorgebeugt werden. Darüber hinaus ist eine gut regulierte Luftfeuchtigkeit hilfreich für Asthmatiker und Allergiker. Je trockener die Luft ist, um so mehr können Hausstaubpartikel ungehindert in der Luft zirkulieren. Die Geräte sind zwar einfach zu bedienen und in vielen Modellen erhältlich, dennoch sollten vor dem Kauf einige wichtige Dinge beachtet werden. Wir geben eine Übersicht über die besten Luftbefeuchtungsgeräte, die Arbeitsweise und Tipps für die Anwendung.

Reine Luft, reines Wasser und mäßiges Leben, das ist die Apotheke des Herrgotts.

 Adalbert Stifter

 

Wir haben eine Auswahl empfehlenswerter Luftbefeuchter im Vergleich zusammengestellt

 

123456
Boneco Verdampfer S 450 - Empfehlung Luftbefeuchter mit Ionisator CA-606, für Räume bis 65m²/160m³ - Philips HU4803/01 Luftbefeuchter (bis zu 25m², hygienische NanoCloud-Technologie, leiser Nachtmodus, Automodus) - Beurer LB 88 Luftbefeuchter, mikrofeine Zerstäubung mit Ultraschall, bakterienarm, für Räume bis 48 m², weiß - XXL Ultraschall Luftbefeuchter marsboy 6 Liter LED Raumbefeuchter Aromafach kalt/warm Nebel Zerstäuber einfache Bedienung und Reinigung Luft sehr leise Diffusor - Wick Warmluft-Befeuchter WH750DA -
Modell Boneco Verdampfer S450Luftbefeuchter CA-606 mit IonisatorPhilips HU4803/01 LuftbefeuchterBeurer LB 88 Ultraschall LuftbefeuchterMarsboy Ultraschall LuftbefeuchterWick Luftbefeuchter WH750DA
Preis

200,00 €

inkl. 19% MwSt.

139,00 €

inkl. 19% MwSt.

99,90 €

inkl. 19% MwSt.

78,89 €

inkl. 19% MwSt.

52,99 €

inkl. 19% MwSt.

43,49 €

inkl. 19% MwSt.
Bewertung
TypVerdampferUltraschallUltraschallUltraschallUltraschallVerdampfer
Raumgröße60 m265 m225 m248 m250 m235 m2
Tankgröße7 Liter5 Liter2 Liter6 Liter6 Liter3.8 Liter
Leistung480 Watt130 Watt17 Watt280 Watt110 Watt365 Watt
Lautstärke35 dB25 dB26 dB---
Timer
Hygrostat
Autoabschaltung
Aroma Geeignet?
Sonstiges

Hygienisch

Warmer Nebel zuschaltbar,
Ionisator

Nachtmodus

Warmer Nebel zuschaltbar

 Warmer Nebel zuschaltbar

zu laut für Schlafzimmer, für spezielle Wick Aroma Pads geeignet

Preis

200,00 €

inkl. 19% MwSt.

139,00 €

inkl. 19% MwSt.

99,90 €

inkl. 19% MwSt.

78,89 €

inkl. 19% MwSt.

52,99 €

inkl. 19% MwSt.

43,49 €

inkl. 19% MwSt.
DetailsDetailsDetailsDetailsDetailsDetails

(Preise der Luftbefeuchter können abweichen oder höher sein / Luftbefeuchter Test und Vergleich / Affiliate-Links / Luftbefeuchter günstig kaufen bei Amazon / Bilder-Quelle: Amazon-Partnerprogramm)

Welche Luftbefeuchter Typen gibt es und welcher ist für mich der richtige?

Grundlegenden Einfluss hat das Leitungswasser, das verwendet werden soll. Weiter unten, im wichtigen Hinweis, gehen wir darauf ein.

Im wesentlichen sind zwei verschiedene Typen  Raumluftbefeuchter erhältlich. Es sind dies zum einen die Verdampfer und die Zerstäuber. Zu der Klasse der Zerstäuber zählen die beliebten Ultraschall Luftbefeuchter. Verdampfer und Zerstäuber Raumbefeuchter haben völlig unterschiedliche Funktionsprinzipien und unterscheiden sich auch hinsichtlich ihrer hygienischen Eigenschaften, der allgemeinen Leistungsfähigkeit und im Stromverbrauch. Wie sollte man wählen und welchen Luftbefeuchter kaufen?

Der Verdampfer, der beste Luftbefeuchter Typ

Am teuersten in der Anschaffung und im täglichen Betrieb unter den Luftbefeuchtern sind die sogenannten Verdampfer. Sie sind die aber auch die hygienischsten Luftbefeuchtungsgeräte mit einer geringen oder keinen Keimbelastung.

Verdampfer funktionieren im Prinzip wie ein Kochtopf. Aus einem Wassertank heraus wird Wasser auf eine erhitze Platte geleitet und verdampft aufgrund der hohen Hitze. Dadurch, dass beim Verdampfen im Raumluftbefeuchter hohe Temperaturen herrschen, haben Keime keine Chance. Selbst wenn sich im Wassertank Keime entwickelt hätten, würde sie durch den Verdampfungsprozess abgetötet. Dies ist der größte Vorteil dieser Geräteklasse. Bei Luftbefeuchtungsgeräten, die nach diesem Prinzip arbeiten kann mann sich verlässlicher Luftqualität und Keimfreiheit sicher sein.

Ein sehr empfehlenswertes Verdampfer Gerät, insbesondere für hartes Leitungswasser, ist der Luftbefeuchter von Boneco. Eine günstige Alternative ist der Verdampfer von Wick der allerdings recht viel spröde Plastikteile enthält und nicht ganz so gut in der Nutzerbewertung abschneidet.

Raumbefeuchter nach dem Verdampfer Prinzip entwickeln eine hohe Befeuchtungsleistung. Innerhalb einer kurzen Zeitspanne sind sie in der Lage, viel Wasser zu verdunsten und sind damit besonders gut für große Räume oder aber für sehr trockene Luft geeignet.

Natürlich haben diese hohe Befeuchtungsleistung und die Keimfreiheit ihren Preis und die Luftbefeuchter sind im Kauf aber auch im täglichen Betrieb etwas teuerer. Durch die Erhitzung des Verdampfers verbraucht dieser Typ mehr Strom als die günstigeren Ultraschall Luftbefeuchter. Ein weiterer Nachteil des Verdampferprinzips ist, dass sich bei Verwendung von hartem Leitungswasser, Kalk am Verdampfer im Luftbefeuchter ablagern kann. Eine regelmäßige Entkalkung ist also bei Verwendung harten Wassers anzuraten.

Ein weiterer negativer Punkt bei den Verdampfern ist, dass der Einsatz im Beisein von Kindern beaufsichtigt werden sollte. Im Gerät befindet sich ein Wassertank und eine heiße Verdampferfläche, die potentielle Gefahrenherde darstellen können. Zwar ist die heiße Verdampfereinheit im Luftbefeuchter integriert und nicht direkt zugänglich, dennoch sollte man ein Auge auf das Gerät im Beisein von Kindern haben. Besonders deshalb, weil der Dampf warm bzw. heiß sein kann. Zu schnell ist es umgestoßen oder durch Spielzeug beschädigt.

Der Zerstäuber und Vernebler, Typ Ultraschall Luftbefeuchter 

Ultraschall Luftbefeuchter sind sehr unproblematische, einfacher und kostengünstiger in Anschaffung und Betrieb. Die arbeiten nach dem Vernebler-Prinzip. Hier bedient man sich moderner Ultraschall Vernebler, wie sie auch in den beliebten Aroma Diffusern zur Anwendung kommen. In einem Ultraschall Luftbefeuchter arbeiten jedoch wesentlich stärkere und leistungsfähigere Ultraschall Zerstäuber. Das eigentliche Ziel der Raumbefeuchter ist ja nicht die Verneblung von Essenzen und Aromen, sondern die Anreicherung der Luft mit Feuchtigkeit.

 

 

Der Prozess der eigentlichen Verneblung im Ultraschall Luftbefeuchter geschieht sehr leise in einem kleinen Modul mittels Ultraschall Wellen. Er ist für das menschliche Gehör nicht wahrnehmbar. Das Wasser wird durch eine Membran in Schwingungen versetzt und zerstäubt dadurch zu einem kalten Nebel. Hitze spielt bei diesem Prozess also keine Rolle. Deshalb besteht auch keine Verletzungsgefahr. Der Betrieb der Ultraschall Luftbefeuchter ist völlig unproblematisch.

Der einzige Kritikpunkt bei dieser Art von Ultraschall Raumluftbefeuchtern ist, dass das Wasser nicht erhitzt wird und sich dadurch im Wassertank im Lauf der Zeit Keime entwickeln können. Die auf Zerstäuberbasis arbeitenden Ultraschall Luftbefeuchter bedürfen daher von Zeit zu Zeit einer gewissen Pflege und Reinigung. Sollte beispielsweise das Wasser eine lange Zeit ungenutzt im Gerät stehen, könnten sich Bakterien oder Keime entwickeln und ein Austausch ist ratsam. Weiterhin ist in Abständen eine Reinigung des Tanks mit einem Tuch und Reinigungsmittel empfehlenswert. Es gibt aber auch Technologien, die die Keimzahl bei den Ultraschall Verneblern wirksam herabsetzen können, zum Beispiel in dem unten verlinken Gerät von Philips.

Ein schöner Vorteil, der auf Zerstäuberbasis arbeitenden Ultraschall Raumbefeuchter ist, dass sich auch ätherische Öle oder Aromen dem Wasser zusetzen lassen. Dadurch, dass bei der Verneblung des Wassers keinerlei Hitze im Spiel ist, werden die empfindlichen öle und Aromen auch nicht angegriffen, geschädigt oder zerstört. Es ergibt sich also ein toller Zusatznutzen!

Ein sehr guter Ultraschall Raumbefeuchter, der trotz Ultraschalltechnologie sehr hygienisch arbeitet und fast keine Bakterien ausstößt, ist der Raumbefeuchter von Philips.

 

Achtung, wichtiger Hinweis:

Sollte das Leitungswasser sehr hart sein, also der Kalkgehalt sehr hoch, dann kann es bei Ultraschall Luftbefeuchtern zu Kalkablagerungen überall im Raum kommen.

Was passiert genau?

Im Ultraschall Raumbefeuchter wird das Wasser kalt vernebelt. Der Ultraschall zerstäubt das Wasser mitsamt aller Inhaltsstoffe, also auch dem Kalk. Dieser Kalk gelangt in die Luft und setzt sich schließlich im Lauf der Zeit als feine weiße Staubschicht auf den Möbeln usw. ab.

Was ist zu tun?

Besitzen Sie hartes Leitungswasser ab einer Härte von etwa 5 °dH, dann empfiehlt sich ein Luftbefeuchter, der nach dem Verdampferprinzip arbeitet (siehe oben aufgelistet). Diese Raumluftbefeuchter sind zwar etwas teurer aber langlebig, bewährt und im allgemeinen auch hygienischer als die Ultraschall Luftbefeuchter. Der Kalk bleibt im Gerät zurück und kann durch Entkalken ganz normal entfernt werden. Mehr Infos zur Wasserhärte und deren Messung geben wir hier. Ein empfehlenswertes Gerät für hartes Leitungswasser ist der Luftbefeuchter von Boneco.

Die Ausstattung der Raumluftbefeuchter

Die Tankgröße ist ein wichtiges Merkmal der Luftbefeuchter. Die auf dem Markt erhältlichen Verdampfer oder Ultaschall Raumbefeuchter haben ein Tankvolumen von etwa 3 bis 10 Litern. Je größer der Tank ist, desto komfortabler ist das Gerät und der Betrieb. Mal ehrlich, wer möchte ständig neues Wasser nachfüllen? Das wird schnell zur lästigen Aufgabe.

Die Befeuchtungsleistung ist ein weiterer wichtiger Parameter und geht Hand in Hand mit der Tankgröße. Für eine ausreichende Befeuchtung der Raumluft sollte der Luftbefeucher Leistungswerte von etwa 200 bis 500 ml pro Stunde aufweisen können. Der Wert hört sich hoch an?

Rechnen wir doch mal nach:

Die Menge Wasser, die die Luft aufnehmen kann hängt von der Temperatur der Luft ab. Bei einer Temperatur von 22,5°C sind es immerhin rund 21 Gramm. Bei einer guten und gesunden Luftfeuchtigkeit von 60% sind dies also rund 14 Gramm Wasser pro Kubikmeter Luft. Ein Raum von einer Größe von 25 Quadratmetern und einer Höhe von etwa 2,50 Metern hat ein Volumen von etwa 63 Kubikmetern. Bei 60% relativer Luftfeuchte sind in der Raumluft dann ca. 800 Gramm Wasser enthalten.

Wasser geht aber auch ständig verloren, beim Lüften, beim Öffnen von Türen und natürlich durch das Mauerwerk selbst. Gerade im Winter ein nicht zu unterschätzender Faktor. Ein Raumbefeuchter mit einer Befeuchtungsleistung von 200 bis 500 ml pro Stunde ist daher sehr angemessen. Dieser Wert wird sowohl von Ultraschall Luftbefeuchtern als auch von warm verdampfenden Raumluftbefeuchtern erreicht.

Einen Hygrostat besitzen die meiste Raumluftbefeuchter. Der Hygrostat ist ein Sensor, der die Luftfeuchtigkeit der Raumluft misst und das Gerät entsprechend regelt, damit der zuvor gewählte Zielwert erreicht wird. Ein Hygrostat ist also ein sehr nützliche Angelegenheit und sollte nicht fehlen.

Eine Fernbedienung ist bei einigen Raumbefeuchtern im Lieferumfang enthalten. Es ist eine ganz nette Sache, auf die man aber im realen Leben auch verzichten kann und die nicht kaufentscheidend sein sollte. Seien wir doch ehrlich, die meiste Zeit liegt die Fernbedienung sowieso nur herum, und braucht man sie wirklich einmal, muss man sie suchen. Viel einfacher und schneller ist da der direkte Weg zum Luftbefeuchter. Sehr oft muss das Gerät ohnehin nicht bedient werden. Es beschränkt sich meist auf ein Ein- und Ausschalten.

Einen Timer und eine Abschaltautomatik haben alle Raumluftbefeuchter integriert. Dies ist gängiger Standard. Weiterhin sind alle Raumbefeuchter mit einer Abschaltautomatik versehen, die das Gerät deaktiviert, fass der Wassertank leer ist. Das ist sowohl für die warm arbeitenden Verdampfer als auch für die Ultraschall Luftbefeuchter wichtig. Die Abschaltautomatik verhindert, dass die Ultraschalleinheit schaden nimmt, falls der Wasserstand zu niedrig sein sollte.

Ratgeber zur idealen Luftfeuchtigkeit in Wohn und Arbeitsräumen

Während der Sommermonate befindet sich die Luftfeuchtigkeit meist im empfohlenen Wertebereich. Manchmal, wenn es schwül ist, liegt sie auch darüber. Wenn es schwül ist, also bei hoher Luftfeuchtigkeit, fühlen sich die meisten Menschen unwohl. Daran erkennt man sehr gut, welchen großen Einfluss die Luftfeuchtigkeit auf unser Wohlbefinden und die Luftqualität hat.

In der kalten Jahreszeit ist die Luft sehr trocken. Mit einem Luftbefeuchter kann man einfach und effektiv Abhilfe schaffen. Die empfohlene Luftfeuchtigkeit hängt dabei vom Raumtyp, der Nutzung und der Raumtemperatur ab. Die in der folgenden Tabelle aufgeführten Daten geben das Optimum wider, unter denen sich ein Wohlbefinden einstellt und die aus gesundheitlichen Gründen empfohlen werden.

Natürlich sind die in der Tabelle angegebenen Daten nur Richtwerte. In Räumen, in denen man sich körperlich betätigt genügen Raumtemperaturen um die 20 °C, beispielsweise im Hobby- oder Arbeitszimmer. Im Wohnzimmer kann eine Temperatur von 20 °C oft schon als zu kühl empfunden werden. Der größte Teil der Bevölkerung wählt hier Temperaturen zwischen 21 und 22 °C. Je höher die Temperatur ist, desto geringer wird durch das Aufheizen im Winter die Luftfeuchtigkeit. Gerade in Wohnräumen, in denen man sich lange aufhält, ist eine Regulierung durch einen Luftbefeuchter empfehlenswert.

Für die Temperatur entscheidet das persönliche Körpergefühl. Wichtig ist jedoch, dass die relative Luftfeuchte im Bereich von 40 bis 60% liegt. Die meisten Luftbefeuchter besitzen eine integrierte Luftfeuchtemessung und können aufgrund von Sensordaten die Feuchtigkeitsabgabe perfekt anpassen, um einen zuvor persönlich gewählten Zielwert zu erreichen.

Luftbefeuchter & Baby im Haushalt, gesund oder schädlich?

Luftbefeuchter können helfen, die richtige Luftfeuchtigkeit für Babys herzustellen. Es ist darauf zu achten, dass Verdampfer statt Ultraschall Luftbefeuchter zu verwenden.

Luftbefeuchter können helfen, die richtige Luftfeuchtigkeit für Babys herzustellen. TawnyNina / Pixabay

Die richtige und gesunde Luftfeuchtigkeit ist nicht nur für erwachsene Personen wichtig und trägt viel zum Wohlbefinden bei. Ein ganz besonderer und sorgfältiger Augenmerk muss auch auf die kleinsten von uns gerichtet werden, zum beispiel wenn sich ein Baby oder Kleinkind im Haushalt befindet.

Besonders bei Babys und kleinen Kindern ist der Körper noch nicht voll entwickelt ist und selbst wichtige Organe, wie die Lunge und das Atmungssystem befinden sich noch voll im Wachstum. Sie reagieren besonders empfindlich für Umwelteinflüsse sind. Zu trockene Luft kann zu Reizungen und Infektionen führen.

Sehr unterstützend und förderlich kann ein Luftbefeuchter sein, der für die optimale Einstellung der Luftfeuchtigkeit bei 50 bis 60% hilft. Gerade bei sehr empfindlichen Personen, wie einem Baby oder auch Lungenkranken oder immungeschwächten Personen ist aus unserer Sicht eigentlich nur eine Geräteklasse mit gutem Gewissen zu empfehlen, die sogenannten Verdampfer.

Warum sind Verdampfer empfehlenswert für Babys und anfällige Personen? Warum sind Ultraschall Raumbefeuchter hier eher zu meiden?

Oben haben wir beschrieben, wie die nach dem Verdampferprinzip  arbeitenden Luftbefeuchtern funktionieren: Sie verdampfen das Wasser durch Hitzeeinwirkung. Durch diesen Prozess werden alle Keime und Bakterien abgetötet und es entweicht ein nahezu steriler Dampf. Ein empfehlenswertes Gerät ist beispielsweise der oben beschriebene Verdampfer von Boneco. Verdampfer sind zudem aus unserer Sicht zudem die beste Wahl, falls nur sehr hartes Leitungswasser zur Verfügung steht. Im Tipp oben haben wir begründet, warum dies so ist.

Wir sehen also, mit der richtigen Wahl der Geräte steht einem Einsatz des Luftbefeuchters mit einem Baby oder im Kinderzimmer nichts entgegen und kann sogar empfehlenswert sein.

Wichtig für einen effektiven Luftbefeuchterbetrieb ist das richtige Lüften

StockSnap / Pixabay

Jeder Zu- und Abfluss von Luft ändert die Luftfeuchtigkeit im Raum. Deshalb ist es wichtig einen ausgewogenen Luftaustausch zu gewährleisten, ohne dass die Luftfeuchtigkeit zu sehr schwankt. Im Falle sehr stark schwankender Luftfeuchtigkeiten müsste ein Luftbefeuchter sehr viel stärker arbeiten und regulieren, als bei einem ausgewogenen Lüftungsmanagement.

Unsere Empfehlung ist daher, das allgemein empfohlene Stoßlüften zu praktizieren. Optimal ist es 2 oder 3 mal täglich alle Fenster im Raum zu öffnen und gründlich und kurz durchzulüften. Die verbrauchte Luft wird so sehr rasch ausgetauscht, die Möbel und die Wände im Raum können in dieser kurzen Zeit jedoch nicht auskühlen. So sparen Sie wertvolle Heizenergie. Außerdem kann ein Raumluftbefeuchter nach wenigen Stoßlüftungen pro Tag sehr viel besser die Luftfeuchtigkeit regulieren, als es dies bei kontinuierlich geöffneten Fenstern der Fall wäre.

Welche Folgen hat zu trockene Raumluft?

Eine zu geringe Luftfeuchtigkeit wirkt sich sehr vielfältig auf die Gesundheit aus. Zu allererst sind die negativen Auswirkungen auf die Schleimhäute zu nennen. Besonders die Augen und Nasenschleimhäute können bei zu niedrigen Luftfeuchtigkeiten aus dem Gleichgewicht geraten und austrocknen. Dies macht sich in brennenden und müden Augen bemerkbar. Gehäuft treten Bindehautentzündungen auf. Die Nasenschleimhäute können ebenfalls trocken werden. Sie werden dadurch zugänglicher für Krankheitserreger und das Infektrisiko steigt dadurch signifikant an. Ein Luftbefeuchter könnte diesen negativen durch eine zwischen 40 und 60% geregelte Luftfeuchtigkeit entgegenwirken.

Aber auch andere Organe, wie beispielsweise die Lunge oder sogar die Haut können betroffen sein. Trockene Haut ist im Winter ein bekanntes Phänomen und wird durch eine übermäßig trockene Raumluft befördert. Ebenfalls können bei zu trockener Luft Reizungen der Lunge auftreten, die insbesondere bei Asthmatikern zu verstärkten Beschwerden führen.

Aber auch normale Hausstaub-Allergiker sind durch die Folgen zu niedriger Luftfeuchtigkeit betroffen. Die Zahl der aufgewirbelten Schwebpartikel in der Luft nehmen mit niedriger Luftfeuchte zu und führen zu verstärkten Belastungen und Beschwerden. Auch hier kann ein Raumbefeuchter regulierend einwirken und ein angenehmeres und gesünderes Raumklima schaffen.

Luftbefeuchter Test

Eine Anschaffung des Raumluftbefeuchters soll vor allem aufgrund der technischen Daten erfolgen, die auf die eigene Raumgröße und den Einsatzort abgestimmt werden sollten. Dies sind aber alles nur theoretische Werte, die durch einen realen Test des Raumluftbefeuchters am Einsatzort, zu Hause überprüft werden sollten. Hilfreich ist hierbei das 14-tägige Rückgaberecht, welches bei online erworbenen Geräten eingeräumt wird. Man kann also den Luftbefeuchter kaufen und ausgiebig zu Hause testen. Einen wertvollen Dienst leisten dabei Hygrometer, die die Luftfeuchtigkeit unabhängig an jeder beliebigen Stelle im Raum messen können. Sie sind recht günstig und können helfen, die korrekte Funktion während des Luftbefeuchters im Test zu prüfen.